Aktuell - Musikschule "Gottfried Kirchhoff" Bitterfeld-Wolfen

Direkt zum Seiteninhalt
Aktuell
"Jugend musiziert" Preisträgerinnen 2022

In der Kategorie Akkordeon nahmen teil:

Joelina Pachali (AG III)
Regionalwettbewerb (digital) - 23 Punkte/ 1. Preis - mit dem Prädikat Hervorragend
Landeswettbewerb (präsent) - 21 Punkte/ 2. Preis - mit dem Prädikat Sehr gut
Hier zu hören: Irish Dance


Katharina Lebedev (AG V)
Regionalwettbewerb - 24 Punkte/1. Preis - mit dem Prädikat Hervorragend
Landeswettbewerb - 21 Punkte/ 2. Preis - mit dem Prädikat Sehr gut
Hier zu hören: Czardas
„Jugend musiziert" 2022

Herzlichen Glückwunsch an Joelina Pachali und Katharina Lebedev!

In diesem Jahr nahmen zwei Akkordeon-Schülerinnen der Musikschule „Gottfried Kirchhoff" Bitterfeld-Wolfen, Joelina Pachali (10 Jahre) und
Katharina Lebedev (16 Jahre) am Wettbewerb „Jugend musiziert" teil. Aufgrund der pandemischen Lage gab es in der ersten Runde einen
digitalen Regionalwettbewerb. Dafür nahmen Joelina und Katharina mit ihrer Lehrerin Heidi Steger im „Ton- und Videostudio Uwe Steger" ihr
komplettes Wettbewerbsprogramm in einem Video auf und schickten es an den Regionalausschuss „Jugend musiziert". Joelina (Altersgruppe II) erspielte
sich einen 1. Preis mit 23 Punkten und Katharina(Altersgruppe V) ebenfalls einen 1. Preis mit 24 Punkten. Diese Ergebnisse bedeuten, dass beide Schülerinnen zum Landeswettbewerb delegiert wurden. Darüber freuten sich nicht nur die beiden jungen Akkordeonistinnen sondern auch ihre Lehrerin Frau Steger, denn der Landeswettbewerb fand als Präsenzwettbewerb in Stendal statt. Es war für beide ein ganz besonders schönes Erlebnis, nach einer langen Zeit mit wenig Konzerten endlich wieder vor Publikum und einer Jury spielen zu können. Die Konkurrenz beim Landeswettbewerb war auch in diesem Jahr
wieder sehr hoch und Joelina sowie Katharina konnten mit einem zweiten Preis (21 Punkte) ausgezeichnet werden. Zu diesem hervorragenden
Ergebnis gratulieren wir den beiden jungen Akkordeonistinnen sowie ihrer Lehrerin Frau Steger sehr herzlich!

Dass Wettbewerbe nicht nur dafür gut sind, musikalisch auf ein ganzbestimmtes Ziel hinzuarbeiten und man dadurch merkt, zu welchen außergewöhnlich hohen Leistungen man in der Lage sein kann, das zeigt uns folgendes Erlebnis, das Katharina am Wettbewerbstag in Stendal erlebt hat:

„Als Katharina auf dem Flur auf ihr Beratungsgespräch wartete, kam eine Teilnehmerin ihrer Altersgruppe auf sie zu und sagte ihr, dass sie toll gespielt hat und wie sehr sie sich darauf freut, dass Katharina bald im LAESA ( Landesakkordeonensemble Sachsen-Anhalt) mitspielt."

Durch Katharinas ersten Preis und das hervorragende Wertungsspiel beim Regionalwettbewerb wurde sie eingeladen, beim LAESA mitzuspielen. Diese
Einladung ist eine zusätzliche Anerkennung und Wertschätzung ihrer Leistung, wodurch sie nicht nur aufregende Proben- und Konzerterlebnisse erwarten wird sondern sich auch Freundschaften entwickeln werden.

Wir wünschen Katharina sowie Joelina weiterhin viel Freude mit ihrer Musik sowie noch viele weitere schöne Konzert- und Wettbewerbserlebnisse!
Zurück zum Seiteninhalt